Philosemiten

Neben den allfälligen Antisemiten sind auch Philosemiten wieder hoch im Kurs – man kann ihnen kaum entgehen, wenigstens nicht wenn man Blogs zu jüdischen oder israelischen Themen verfolgt. Unerträglich diese schleimig positiven Kommentare, denen man den Philosemiten von einigen Kilometern Entfernung anmerken kann. Schlimmer noch sind ihre meist übertrieben israelfreundlichen Kommentare in Diskussionsgruppen, an denen man teilnimmt und ihnen nicht aus dem Weg gehen kann.

Ja ja, übertrieben israelfreundlich. Es gibt genügend sachliche Argumente, mit denen man für Israel in einer Diskussion eintreten kann. Dazu braucht es keinen Philosemitismus.
Da ist mir eine sachlich fundierte Diskussion aus erhlicher, nicht antisemitischer Motivation heraus wesentlich lieber. Sie bietet eine Basis der Verständigung. Klitschige Philosemiten kann man nicht fassen, sie rutschen auf… na lassen wir das.

Was ich mir nur nicht erklären kann ist, wie diese Leute voran kommen. Aber es wird wohl sein wie immer: Frechheit kommt voran.

Advertisements

Eine Antwort

  1. B“H

    Bei den Antisemiten weiss man wenigstens wo man dran ist, sprich, dass sie Juden nun mal hassen.

    Bei den Philosemiten dagegen weiss ich nicht, wo ich dran bin und was sie wollen.

    Miriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: