Idomeneo II – quidquid agis prudenter agas et respice finem

Jetzt soll Idomeneo also doch aufgefuehrt werden. Wie schoen – aber ein paar Fragen stellen sich anhand des Procedere nun doch.

Voraussetzung für die Nun-doch-Auffuehrung der Oper Idomeneo seien eine Überarbeitung der Sicherheitsanalyse des LKA sowie ein schluessiges Sicherheitskonzept. Wie es scheint haben sich Frau Intendatin Harms und Herr Innensenator Koerting nun zum Erst-Denken-Dann-Handeln Prinzip entschlossen. Warum aber nicht gleich so? Wenn ich die Diskussionen richtig verstanden habe (und man muss Herrn Koerting lassen, dass er offen eingeraeumt hat, was er gesagt hat – er wirkte ehrlich), hat das LKA einen anonymen Hinweis bekommen, der Herrn Koerting dazu veranlasst hat, Frau Harms anzurufen und auf die „Bedrohung“ hinzuweisen, u.a. mit der flapsigen Bemerkung, er moege die Deutsche Oper sehr und wolle daran auch in Zukunft vorbeifahren. Statt in diesem Moment nachzudenken und die Sicherheitsanalyse oder gar ein Sicherheitskonzept vorzulegen, haben sie die Oper im Handumdrehen abgesetzt um anschliessend das Denken zu beginnen.
Wenn es nicht in Berlin passiert waere, würde man es Provinzposse nennen koennen.

Interessant war auch der Artikel von Daniel Barenboim.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: