Nafshi

..und kurz vor Shabbat noch mehr von Yehuda Glantz…

Nachtrag 17.03.07: 

Auf Wunsch eines einzelnen Herrn:

NAFSHI
Music by Yehuda Glantz, lyrics by Yehuda Glantz and Tsafy

Nafshi, nafshi, nafshi eyfo evakeshcha
Nafshi, o nafshi, lama gorasht mimdomcha

Sovavti b’ir, b’shokim, v’b‘ r’chovot
Et eincha po, rak ashan h’michoniot
B’orot h’karech, b’ein alfay anashim
Ne’alamat v’nagozt, lo hasheret shum r’mazim

Chakarti achareich b’sefer ha’chachamim
L’agoni v’binoni, omhalech sh’rorim
Hi lo kayemet, hi af pam lo hayta
Im tiretzay olo, z’rak egda.

Gorashti gam ani, l’midbar v’li’arot
Shagti acharaych, kik’fir ha’arayot
Sham rayiti echvotaych, shamati had kolech
Az yadati ki ashuv od livotech

Advertisements

4 Antworten

  1. B“H

    Shabbat Shalom aus dem winterlichen Jerusalem. Bis Montag muessen wir noch vor Kaelte bibbern, dann wirds warm. 🙂

    Miriam

  2. Was zeigt der Film, was sagt das Lied?

  3. Die Übersetzung aus dem hebr. dauert für heute abend zu lange…ich arbeite dran..

    Das Video zeigt Siedler aus Gush Katif (eine der geräumten Siedlungen). Die Räumung hat zwar für Aufsehen gesorgt, aber nicht die ersehnte Freiheit von Terror gebracht. Nur hat sie nicht einmal dazu geführt, dass die israelischen Friedensbemühungen in der internationalen Berichterstattung wahrgenommen wird.
    Dass wir uns nicht falsch verstehen: ich lehne Siedlungspolitik generell ab (de facto sind jedoch ein paar Vororte von Jerusalem Siedlungen, die m.E. dem Kernland zugerechnet werden sollten). Der Staat Israel hat unter großen Schwierigkeiten innerhalb der eigenen Bevölkerungen Siedlungen geräumt – und was ist der Effekt? Sderot u.a. werden nahezu täglich bombardiert.

    Ich frage mich, was Israel denn noch machen soll, um wenigstens mit gleichen Maßstäben gemessen zu werden. Von Frieden wage ich ja nicht einmal mehr zu sprechen.
    Sozusagen Ausdruck meiner eigenen Melancholie.

  4. »… Ausdruck meiner eigenen Melancholie.« Das ist bei Musik so wunderbar: es gibt Inhalte, die sich auch ohne Wörter erschließen, die Bedeutung wird in einer Direktheit deutlich, dass es mich manchmal schauert. Aber neugierig bin ich dann doch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: