Mit einer gehörigen Portion Selbstkritik

…wird post-universitär aus- bzw. weitergebildet.

Auch wenn das mehr als angemessen erscheint, verwundert es doch nach einer Universitätsausbildung, die  – würde man als Motto für PISA etwa „Soviel Theorie wie möglich, so viel Praxis wie gerade eben möglich“-  sicher den ersten Platz gewinnen würde. Ich bin dennoch der Ansicht, dass man in Deutschland eine gute, theoretisch sicher fundierte Ausbildung erhalten kann (die nicht zuletzt vom eigenen Engagement abhängt), aber die Differenz zwischen Universität und Klinik wird mir lange gedenken. Sehr wenige Dozenten haben uns auf die berechtigten Fragen der Patienten vorbereitet. Nach wenigen Wochen bei der täglichen Visite vor Patienten zu stehen und zu wissen, was deren jeweiliges Hauptproblem ist, machte einen stolz, half aber nicht unmittelbar weiter. Patienten haben sehr oft praktische Fragen auch bezogen auf „Nebenschauplätze/Nebendiagnosen“, die ich ohne weiteres nicht beantworten konnte. Dank meiner Kollegen, die meine Ausbildung fortgesetzt haben, kann ich das heute in sehr vielen Fällen ohne Schwierigkeiten.

Ich freue mich jedoch immer wieder über gut strukturierte Fortbildungen, die einem nicht das Selbstbild eines „Halbg´ttes“ in Weiß vermitteln, sondern auch unbequeme Fragen aufwerfen und die eigenen Grenzen klar aufzeigen.

Advertisements

Eine Antwort

  1. B“H

    Man kann das bestimmt auf jede Fachrichtung beziehen. Nach meinem dt. BWL – Studium musste ich im Bankgewerbe auch erst wieder ganz von vorne anfangen und lernen. Jeder Betrieb hat sein eigenes Arbeitssystem und man muss sich immer wieder neu einleben.

    Du musst dich sicher auch auf jeden Patienten neu einstellen und die Psychologie lernt man in Studiengaengen weniger, das kommt erst mit der Praxis. Die Uni allein gibt nur die Voraussetzung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: