I had a dream…and it came true

Es ist amtlich: ich ziehe wieder um, dieses Mal in meine Lieblingsstadt! In die große Stadt in Preußen, in der alles möglich erscheint!

Der Ärztemangel ist so groß, daß man heute mit Berufserfahrung die Auswahl an Stellen hat. Bewerbungsgespräche sind interessante Erfahrungen – man gewinnt einen Einblick in andere Strukturen und erlebt Neues. Neu für mich war die Höflichkeit und Nettigkeit, die ich erfahren durfte. Entschieden haben ich mich für ein Vorstadtkrankenhaus. Nachdem ich nun mehr als ein Haus gesehen habe, bin ich zum Fan der Vorstadtkrankenhäuser geworden. Positiv war auch das Dienstmodell und die Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes.

Advertisements

2 Antworten

  1. oj wa woj!
    oder doch lieber: b’hazlacha?

    auf jeden fall einen guten anfang. zu beginn ist ja alles spannend und diese spannung muss man sich ein wenig bewahren, in so einem kleinen schatzkästchen, in das man reinschauen kann, wenn nach einiger zeit auch bei der grössten stadt dann der putz abbröckelt ;).

  2. Herzlichen Glückwunsch. Berlin ist von allen Städten, in die man umziehen muss, einer der angenehmsten Plätze. Umso mehr freiwillig wenn man will. Und Vorort ist fast überall angenehm, da ziehen viele Menschen hin um.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: